MENÜ
SUCHEN

Untold Colors arbeitet mit Methoden, die aus assoziativer Bildsprache und filmischen Techniken adaptiert wurden. Wir setzen es uns zur Aufgabe, die Veränderungen zwischenmenschlicher Kommunikation und Interaktion in einer medial geprägten Welt zu reflektieren. Sinnkonstruktion und soziales Handeln in spezifischen kulturellen Kontexten wird durch Simulationen und Prinzipien aus dem Storytelling greifbar gemacht. »Culture window« steht dabei symbolisch für das Fenster zur Welt.

Lernphilosophie

Effektives Training fordert alte Gewohnheiten und Überzeugungen heraus und motiviert Menschen dazu, ihr vollstes Potenzial auszuschöpfen. Es kreiert eine aufbauende Atmosphäre, in der es Freude bereitet, zu lernen, zu wachsen und weiterzukommen und das eigene Potenzial zu entdecken.

Lebenslanges, selbst gesteuertes Lernen, unterstützt durch ein hervorragendes Training, bringt die tägliche Arbeit in Einklang mit der Persönlichkeit des Lernenden. So lässt sich die Freude an der Tätigkeit fördern – denn nur mit Begeisterung und Leidenschaft wird Großartiges geleistet.

Wir machen teilnehmerzentriertes, erfahrungsbasiertes Lernen einfach und sorgen dafür, dass die Kurs- und Projektziele nachhaltig und langzeitorientiert implementiert werden.

Methoden

Culture window
Associative images
Storytelling
Video/Photography
Facilitation/Moderation
Experiential activities
Simulations
Case Studies/Critical incidents
Group interaction
Structured questioning

Seminare

Die Seminare können in Bezug auf Komplexität, Struktur und Länge auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden. Sie können als ein dreitägiger Inhouse-Workshop oder eine umfangreiche Seminarserie stattfinden.

Formate

  • Multicultural Team Management
  • Cross-cultural Communication
  • Expatriate Management
  • Global Mobility
  • Project Management in international Co-productions
  • Creative industries in Asia & Germany
  • Principles of Storytelling

Download Sample Training (de/eng)

»Der Film ist die Kunst des Sehens.«
Béla Balázs, Dichter und Filmkritiker, 1884-1949