MENÜ
SUCHEN

Resilienz 2021 – Das Jahr der Formbarkeit?

7. Mai 2021

Krisen bieten eine Chance, resilienter zu werden und sich wirklich weiterzuentwickeln.

Als Mensch, als Gesellschaft, als Unternehmen.

Resilienz als Zeitsprung

Jede und jeder kann eine Wahl treffen, die eigene Zukunft zu gestalten und zu formen.

In der Physik spricht man im Zusammenhang mit Resilienz von Elastizität oder Spannkraft.

Bestimmte Materialien kehren nach jeder Verformung wieder in ihre alte Form zurück. So wie die Weltkugel im Titelbild.

Mehr

Künstliche Intelligenz und Menschlichkeit – Können KI-Systeme moralisch handeln?

31. Juli 2020

Im Kern geht es bei Künstlicher Intelligenz darum, anspruchsvolle Systeme zu schaffen, die ein intelligentes Verhalten zeigen. Künstliche Intelligenz kann sowohl in Form eines nicht greifbaren Algorithmus als auch in Form zum Beispiel eines Industrieroboters auftreten.

Künstliche Intelligenz sollte uns nützen und keinen Schaden anrichten. Das Problem ist jedoch, dass KI in vielen Fällen verwendet werden kann, um Gutes zu tun (Medizin, Nahrungsversorgung, nachhaltige Energiegewinnung) und auch, um enormen Schaden anzurichten (autonome Waffensysteme). Das eine ist von dem anderen oftmals kaum zu trennen.

In diesem Blog-Beitrag stelle ich Widersprüche und Spannungsfelder in Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz im Unternehmen dar.

Mehr

Agilität mit Strategie verbinden – wie geht das?

23. Oktober 2019

In Eurem Unternehmen bewegt Ihr Euch in einem permanenten Spannungsfeld zwischen Agilität und langfristiger Strategie.

Ihr versucht, einen Ausgleich zwischen Flexibilität und Beständigkeit zu finden. Ihr bewegt Euch zwischen dem Vertrauen auf Vorhersehbarkeit und ständigen Veränderungen.

Veränderungen haben dabei nicht nur Auswirkung auf die Planung und auf Eure Kennzahlen. Veränderungen wirken sich auch massiv auf die Dynamik und die Gefühle im Team aus.

Agilität als Gegenentwurf

Von Anfang an gehört es zu den agilen Werten, dass das Reagieren auf Veränderung wichtiger ist als das Befolgen eines strikten Plans. Projekte werden nicht mehr langfristig geplant, sondern über kurze Zeiträume.

Mehr

Arbeit ist (k)ein Ort!?

24. Januar 2019

Träumt ihr davon, an einem Ort eurer Wahl produktiv zu werden?
An einem Ort, der euch inspiriert und eure Kreativität beflügelt
?

Die Art, wie wir arbeiten, verändert sich grundlegend. Unser Verständnis von Arbeit scheint jedoch gleich geblieben zu sein. Arbeiten von 8 bis 17 Uhr, eine Stunde Mittagspause, 40 Stunden die Woche. Um die Arbeit zu verrichten, gehen wir in ein Büro.

Das komplett virtuelle Unternehmen ist jedoch längst Realität. Das Arbeiten in der Cloud ermöglicht Ortsunabhängigkeit. Und ich wette mit euch, dass eure Tätigkeit bereits ortsunabhängiger ist, als ihr glaubt.

Mehr

Unterwegs im Land der weißen Elefanten

26. Oktober 2018

Interview mit Tobias Esche, Reisebuchautor Myanmar – Unterwegs im Land der weißen Elefanten, und Thailand (in Arbeit), Gesellschafter bei Reiseveranstaltern in Myanmar und in Thailand.

Tobias, erzähle uns ein wenig über deinen Hintergrund und wer du bist.

Ich wurde 1979 in Berlin geboren, und im selben Jahr haben meine Großeltern ihren Posten bei der Botschaft in Yangon verlassen und sind nach Berlin zurückgekehrt (Anm. der Redaktion: Botschaft der damaligen DDR).

1991 hatten meine Großeltern beschlossen, nach Myanmar zu ziehen, um dort als Rentner endlich ihr Lebenswerk vollenden zu können – das erste Wörterbuch Deutsch-Myanma, das 2011 beim Buske Verlag, Hamburg, erschienen ist.

Die beiden sind zwischen 1991 und 2008 für jeweils sechs Monate nach Myanmar gefahren, und 1996 fragten sie mich, ob ich sie nicht in ihrer Wahlheimat besuchen möchte. Damals war ich 16 oder 17 Jahre alt, und es handelte sich um meine erste Fernreise, die mich nachhaltig geprägt hat. Mehr