MENÜ
SUCHEN

Was uns Religion über Leadership lehrt

3. September 2018

Die Idee eines dienenden Bewusstseins war noch nie so wichtig wie heute.

Es ist eine notwendige Grundhaltung, um globale Probleme in einer vernetzten Welt zu lösen. Jeder ist von anderen abhängig, egal wo sich diese Menschen geographisch befinden.

Robert Greenleaf hat den Begriff »Servant Leadership« geprägt.

Die Idee dienender Führung gibt es allerdings schon lange.

Ein Servant Leader werden

Jede Weltreligion hat ihre eigene Version von dem, was richtig und gut ist. Dabei ist es erstaunlich, wie ähnlich sie sich oft sind. Mehr

Dienende Führung – die Suche nach dem Ideal

27. Juli 2018

Das Grundprinzip dienender Führung ist einfach. Es ist eine kompromisslose Ausrichtung an den Interessen anderer.

Das Prinzip geht zurück zu den großen Fragen, die sich Menschen kulturübergreifend stellen.

  • In welcher Welt möchten wir leben?
  • Wie können wir glücklich sein?
  • Welchen Sinn sehen wir in unserem Wirken?

Robert Greenleaf sah Leadership als einen Dienst für andere. Er prägte den Begriff Servant Leadership – Dienende Führung und gilt als dessen Begründer.

Dabei wurde er stark von dem Schriftsteller Hermann Hesse beeinflusst. Mehr

Wer die Biene nicht ehrt, ist des Honigs nicht wert

10. Juni 2018

Hallo Violetta, hallo Christian, schön, dass wir die Gelegenheit haben zu sprechen. Ihr seid seit 4 Jahren begeisterte und engagierte Hobbyimker. Erzählt mal, wie es dazu kam.

Violetta: Nachdem wir 7 Jahre gemeinsam in Berlin gelebt haben und nur einen kleinen französischen Balkon hatten, war uns klar, dass wir in unserer nächsten Wohnung deutlich mehr Platz für Grünes haben wollten. Mehr

Welche Kultur kreieren wir, wenn wir den Mars besiedeln?

17. April 2018

Um den Mars zu besiedeln, brauchen wir keine »lückenlose Lebensläufe«. Wir schalten wieder alles zurück auf Anfang. Ortsunabhängiges Arbeiten bekommt eine völlig neue Dimension.

Dafür brauchen wir mutige Menschen, die sich einen Dreck um Sicherheit und Beständigkeit scheren. Die permanente Unsicherheit als eine Tatsache akzeptieren. Die herausfinden möchten, wozu wir eigentlich hier sind.

Auf den Schultern von Riesen

Auf dem Mars ergibt eine Klassifizierung in Wir und die Anderen keinen Sinn mehr. Was zählt, ist die gemeinsame Mission. Autoritäre Führungsstile haben endgültig ausgedient. Mitbestimmung und Selbstorganisation sind überlebenswichtig. Mehr

Manchmal ist der Zufall besser als tausend Versammlungen

27. März 2018

Hallo Bastian, schön, dass wir die Gelegenheit haben zu sprechen. Bitte stelle Dich kurz vor.

Ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und seit einigen Tagen 2-facher Vater. Ich liebe Musik, Reisen und Fotografieren. Durch die vielen Urlaube, die wir als Kinder mit unseren Eltern gemacht haben, kam die Neugier in Australien zu studieren und später auch im Ausland zu arbeiten.

Du lebst und arbeitest seit 1,5 Jahren in Amman, der Hauptstadt Jordaniens. Erzähl mal, wie es dazu kam.

Mehr